Amtsfeuerwehrtag 2018
Erste Teilnahme CTIF B-Wertung / Zu früh an der Startlinie   

Am Samstag, den 5.5.2018, feierte die Freiwillige Feuerwehr Zierzow ihr 90-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig richtete die Wehr Amtsfeuerwehrtag der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie der Erwachsenen aus. 


Nach dem Fahrzeugmarsch durch die Gemeinde wurde der Wettkampf zügig eröffnet. Erstmalig wurde in diesem Jahr nach einem festen Zeitplan vorgegangen, welcher aufging. Beim Antreten der Feuerwehren des Amtes Grabow sprachen Amtswehrführer, Wehrführer, Bürgermeisterin und Leitender Verwaltungsbeamter ihre Grußworte und nutzten die Gelegenheit erste Präsente an die Zierzower zu übergeben.

Mit der Startnummer 6 hatte die  Feuerwehr Grabow zunächst noch ein wenig Zweit bevor es sportich wurde. Die erste Disziplin des Tages war der Löschangriff (nass). Im dritten Lauf traten die zwei schnellsten Mannschaften aus dem Vorjahr gegeneinander an. Leider hatte ein Läufer Probleme beim Füllen der Zieleinrichtung, wodurch eine sehr gute Zeit verwährt blieb und die Uhr bei 35,74 Sek stoppte.


1  

Bevor es zum zweiten Versuch im Löschangriff ging galt es das feuerwehrtechnische Wissen bei den Fragen anzuwenden. Die 15 Fragen wurden durch die Grabower Kameraden ohne Fehler beantwortet. Eine weitere Mannschaft war ebenso erfolgreich, jedoch nicht so schnell bei der Beantwortung, was den ersten Platz in der Teildisziplin bedeutete.

Beim zweiten Veruch im Löschangriff (nass) wollten die Wettkämpfer die ausbaufähige Zeit aus dem ersten Lauf verbessern. Leider hatten sie an der Startlinie so eilig, dass aufrgrund des Fehlstarts keine erneute Wertung erfolgte. Folglich war der 8. Platz in dieser Wertung fixiert.

Im CTIF, dem Traditionellen Feuerwehrwettbewerb, startete die Grabower Wehr dieses Jahr erstmalig in der Bewertungsklasse B. D.h. alle Wettkämpfer müssen mindestens im 30. Lebensjahr sein und für Bewerber, die alter als 38 Jahre sind bekommt die Mannschaft sogenannte Gut-Punkte. Die Zeit von 50,5 Sek war zwar nicht die schnellste im Vergleich zu den Vorjahren, dennoch kommt es zunächst auch auf die fehlerfrei Ausführung an, was der Gruppe gelang. In der Bewertungsklasse B fällt die Konkurrenz deutlich kleiner aus, dennoch war die Leistung auch insgesamt die beste unter allen teilnehmenden Mannschaften.


1  

Da die Löschangriffgruppe bis hierhin erst einmal bis zum Füllen der Zieleinrichtungen kam versuchten sie es in der Sonderwertung "Jürgen-Klink-Pokal" erneut. Doch auch in diesem Lauf war die Mannschaft nicht mit Glück gesegnet. Auf dem Weg nach vorne lösten sich zwei Kupplungen, sodass sie zunächst erneut gekuppelt werden mussten, bevor die Zeit zum Stoppen kam.


Die Siegerehrung fand in diesem Jahr aufgrund des flüssigen Ablaufs sehr zeitig statt. In der Mittagspause zuvor absolvierten die Kinderfeuerwehren ihren Wettkampf erstmalig zusammen mit der Jugendfeuerwehr.

Nachdem alle Rechungen abgeschlossen waren traten die Mannschaften zur Siegerehrung an. Durch das mäßige Resultat im Löschangriff rechneten die Grabower eher wieder mit dem 4. Platz. Doch am Ende fiel es sogar deutlich knapp um den Gesamtsieg aus. Sogar punktgleich mit den siegreichen Kameraden aus Boek/Gorlosen landete die Freiwillige Feuerwehr Grabow auf dem zweiten Platz. Mit Platz 1 im CTIF B ist die Qualifikation zum Kreisleistungsvergleich im September gesichert, wo man hofft wiederum die Fahrkarte zum Landesausscheid zu ziehen.


In der Vergangenheit konnten folgende Platzierungen erreicht werden:

     

    2017: 4. Platz

    2016: 1. Platz

    2015: 4. Platz

    2014: 2. Platz

    2013: 3. Platz 

    2012: 3. Platz

    2011: 2. Platz

    2010: 3. Platz

    2009: 1. Platz