Jahreshauptversammlung 2014

Am Valentinstag, den 14.2.14, mussten die Kameraden ihre Liebenden noch etwas warten lassen. Denn die jährliche Jahreshauptversammlung, in der es 18 Tagesordnungspunkte abzuarbeiten galt, stand an.

1  

Um 19 Uhr eröffnete Wehrführer Ulf Bennöhr die Versammlung mit der Begrüßung der Gäste und Kameraden. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bestätigung der Tagesordnung und des Protokolls hatte zunächst der Wehrführer mit seinem Bericht über das Jahr 2013 das Wort. An diese, obligatorisch etwas längere, Rede schlossen sich die Berichte des Jugend-, Geräte-, und Kassenwartes sowie die Berichte von Sicherheitsbeauftragten und Kassenprüfer an. Mit den Abstimmungen zu den Berichten galt der Vorstand im Anschluss,  für das Geschäftsjahr 2013, als entlastet.  

Anschließend an die Vorstellung, Diskussion und Abstimmung von Anträgen wurde ein neuer Rechnungsprüfer gewählt. Dieses Amt führt nun, neben Benjamin Kleemann, Andy Grubba aus.  

Daraufhin folgte, der für drei Kameraden aus der Jugendfeuerwehr, schönste Punkt des Abends. Für sie stand die Aufnahme in den Kreis der aktiven Einsatzmitglieder an. Ab sofort stehen Jan Detlof, Maxi Hoffmeister und Paul Wichmann für Einsätze zur Verfügung. Sie wurden mit Handschlag auf die Satzung vereidigt. 

Für Teile der Einsatzabteilung erfolgten daraufhin Ehrungen und Beförderungen. So wurde Steffen Bednorz die  Ehrenspange und das Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. 

Andere Kameraden wurden aufgrund von Lehrgängen und ihrer Funktion in der Feuerwehr Grabow befördert. Einen neuen Dienstgrad bekleiden nun:

Peter Tremp - Oberlöschmeister

Sebastian Patzig und Fabian Kleemann - Hauptfeuerwehrmann

Lisa Strangfeld - Oberfeuerwehrfrau

Im Anschluss erfolgte im Zuge eines Schreibens von Ministerpräsident Erwin Sellering, welches vom stellvertretenden Wehrführer Mike Patzig verlesen wurde, die Ehrung der Kameraden, die im Rahmen des Hochwassers eingesetzt waren. Aufgrund der Vielzahl an zu ehrenden Mitgliedern wurde dies in zwei Wellen durchgeführt.


1  

Die Versammlung war nun am vorletzten Punkt der Tagesordnung angelangt. Doch dieser war durchaus noch mit Überraschungen gespickt. Seitens der Feuerwehr auf Amts- und Kreisebene kamen Grußworte vom Amtswehrfüher Bernd Rüsch und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigslust Heiko Düwel. Dirk Dobbertin, Fraktionsvorsitzender der Grabower FDP, dankte in seiner Rede für die Einsatzbereitschaft der Kameraden und überreichte eine Spende. Dies tat auch der Bürgermeister Stefan Sternberg. Er hatte zudem noch eine Übergabe durchzuführen. Nach schwierigen Haushaltsverhandlungen war das neue Mannschaftstransportfahrzeug nun bereit für den Einsatz bei der Feuerwehr Grabow. Die Übergabe erfolgte vor den Rolltoren unter Beifall aller Anwesenden.  


1  

Nach einer Inaugenscheinnahme des neuen Fahrzeugs und einer Probefahrt ließen die Teilnehmer der Versammlung den Abend mit dem kalten Buffet ausklingen  

1