Rauchverschluss

Am Freitag, den 5.7.2013, wurde der Feuerwehr Grabow in Anwesenheit des Wehr- und Amtswehrführers ein Mobiler Rauchverschluss übergeben. Diesen sponserte ein lokaler Versicherer, der schon lange mit der Feuerwehr zusammenarbeitet. 

 

Der Rauchverschluss wird in einen Türrahmen eingesetzt und verhindert so, dass Rauch oder Stichflammen herausdringen können. Dies ist besonders gefährlich bei Objekten wie Krankenhäusern, Schulen oder betreuten Wohneinrichtungen. Ohne den Rauchvorhang können sich giftige Rauchgase, die häufiger Todesursache sind als die Flammen, ungehindert im Treppenhaus ausbreiten. 

 

Im potentiellen Einsatz würde ein Trupp unter Atemschutz die Tasche mit dem Verschluss mit sich führen und in Stellung bringen. Nach der Schaffung einer Abluftöffnung kann am Eingang des Objektes ein Hochleistungslüfter aufgestellt und zur Entrauchung eingesetzt werden.

 

Der mobile Rauchverschluss bringt also folgende Vorteile mit sich:

 

  • Der Treppenraum als Rettungsweg bleibt rauchfrei
  • Der Treppenraum kann wirksam und schnell entraucht werden
  • Die Gefährdung für die Einsatzkräfte reduziert sich
  • Sachschäden in Folge von Bränden werden minimiert

 

Die Feuerwehr Grabow ist erfreut, auf ein so modernes Einsatzmittel zurückgreifen zu können und bedankt sich für das Bereitstellen, denn dies hilft Leben zu retten.