Kreisfeuerwehrverbandstag 2014
Vizemeister & Landesausscheidsqualifikation   

Am Samstag, den 20.9.2014, fand der erste Kreisfeuerwehrverbandstag des neu fusionierten Verbandes Ludwigslust-Parchim in Schwartow bei Boizenburg statt. Angetreten waren in diesem Jahr Wettkampfgruppen, die sich in ihren Ämtern und in den jeweiligen Disziplinen qualifiziert hatten. Einige Wettkampfgruppen traten sowohl beim Traditionellen Feuerwehrwettbewerb nach CTIF als auch im Löschangriff(nass) an. Aus dem Amt Grabow bestritten die Feuerwehren Grabow und die Zierzow den CTIF gemäß der Qualifikation beim Amtsfeuerwehrtag an. 

 

Der Wettkampftag begann für die Kameraden an der Grabower Wache um 7:15 Uhr. Kurz darauf brach die Mannschaft in den äußeren Westen des Landkreises auf. Der kürzlich gewählte Kreiswehrführer eröffnete pünkltich um 9 Uhr die Wettkämpfe in der Arena vom Team Boizetal. 

Neben den männlichen Wettstreitern waren auch zwei Frauenmannschaften konkurrenzfähig angetreten. Mit den Startnummern 9 & 10 war es den Kameraden aus Grabow und Zierzow noch möglich sich die Bahnen und Versuche der anderen Gruppen anzuschauen.
Kurz vor Mittag wurde es schließlich ernst. Angetreten und mit Meldung an den Wertungsrichter erfolgte der Start in der Disziplin, die aus Löschangriff(trocken) und Staffel-Hindernislauf besteht.
 

1  

Der Löschangriff wurde fehlerfrei, mit einer Zeit von knapp 52 Sekunden, absolviert. Im Sekundenbereich lag auch der Rückstand auf die Bestzeit, was schließlich Platz 2 in dieser Teilwertung bedeutete.

1  

Direkt im Anschluss marschierten die 9 Mann zur 400 Meter-Strecke. Der Staffellauf besteht aus reinen Laufstrecken und Hindernissen. Diese sind ein Balken, eine Hürde und eine Röhre. Mit 64 Sekunden waren die Grabower die schnellsten an diesem Tag, was durch fehlerfreies Überwinden der Hindernisse und Durchführen der Wechsel bestätigt wurde.  


1  

Da die Zeiten der Konkurrenz kein Geheimnis sind war den Kameraden klar, dass es im Kampf um Platz 1 sehr eng werden wird. So war es schließlich auch. Bei der Siegerehrung wurde es spannend als nur noch zwei Wettkampfgruppen nicht aufgerufen waren. Leider, aus Grabower Sicht, wurden wir dann jedoch zuerst aufgerufen, was den 2. Platz bedeutete. Schlussendlich entschieden 0,3 Sekunden über Kreismeister oder Vize. Doch traurig sein musste man nicht, da erster oder zweiter Platz gleichermaßen für einer Qualifaktion zum Mecklenburg-Vorpomerner Landesausscheid standen.
Die uns begleitenden Kameraden aus Zierzow schlossen in der Gesamtwertung auf dem 5. Platz ab.

 

Darauffolgend war der Wettkampftag auch vorbei. Zierzower und Grabower Kameraden verbrachten den Nachmittag noch gemeinsam in geselliger Runde in Schwartow.